Lange Tage und angenehme Nächte

4. April 2014

Hirn bitte am Eingang abgeben.

Sagt mal, kann es sein, dass Supermärkte irgend etwas am Eingang installiert haben, was einem einen Teil des Gehirns blockiert?

Wie sonst ist die zum teil schon an absoluter Schwachsinnigkeit grenzende Dummheit fast aller Leute in Supermärkten zu erklären?

Da wird jeder Gang und sei er noch so breit blockiert als könnte man damit die Russen von der Krim fernhalten.

Zeug aus dem Regal genommen mit einer Bewegungslegasthenie das der restliche Regalinhalt auch gleich noch rausfällt.

An der Frischfleischtheke lautstark nach Bio-Geflügel (dem ohne lebensrettender Medikamentenbeigabe) verlangt. Weil Schwein is ja ungesund und Rind so teuer. Dann zeigt man aber auf das Schweinefilet und nimmt das weil es ja so lecker aussieht.

Den Einkaufswagen fährt man zwar bis zu Sammelstelle, reiht ihn aber nicht ein sondern gibt ihm noch einen schwungvollen Schubser ins Nirgendwo. Am Besten andere Einkaufmenschen oder Autos treffen.

Wegen verfickten 50 cent den Kassenbetrieb aufhalten. “Darf ich kurz vorbei, ich muss nur SCHNELL was reklamieren.” “NEIN OMA DARFST DU NICHT! IN DEINEM ALTER MACHEN 5 MINUTEN WARTEZEIT  AUCH SCHON NICHTS MEHR AUS!”

Ich will mich da gar nicht ausnehmen. So wie ich da manchmal zwischen den Regalen herum irre könnte man ein tolles Video machen und das mit erhöhter Geschwindigkeit abspielen und mit Benny Hill Musik hinterlegen.

Leute, ich sag’s euch, Einkaufen macht dumm.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentieren auf eigene Gefahr!

Jeder Kommentar bringt DICH ein Stück weiter hinein. In den Wirbel des Chaos!