Lange Tage und angenehme Nächte

30. Juli 2013

Human Medizin.

Das ich jetzt offiziell alt bin hab ich ja schon berichtet. Und jetzt fängt der Verfall an. Die Gebrechen häufen sich und steigen in ihrer Intensität. Inkl. Krankenhausaufenthalt. Aber von vorne.

Samstag Abend. Auftreten erster Symptome. Bauchschmerzen. Werden einfach in den Zusammenhang mit Vollgefressenheit gestellt. Quasi ignoriert.

Sonntag. Aufgestanden. Bauchschmerzen nicht besser. Jede Bewegung schmerzt. Nervig, aber noch nicht so stark, dass eingegriffen werden muss. Finde Fand ich zumindest. Gesunder Schlaf wird’s schon richten.

Montag.

Morgen/Nacht.Wecker läutet mitten in der Nacht. Höllenwoche. Bauchschmerzen fast weg. Keine Bewegungseinschränkungen mehr. Also ab in die Arbeit. Nach dem ersten Kaffee in der Geldbeschaffungsanstalt kamen die Schmerzen wieder.

Vormittag. War echt nervig. Fortbewegung war nur noch in gebückter Demutshaltung möglich. Hinsetzen ging nur langsam. Der Entschluss nach der Arbeit den Dottore auf zu suchen wurde gefasst.

Nachmittag. Öffnungszeiten recherchiert (weiß ich nicht auswendig, geh wenn es hoch kommt nur einmal im Jahr zum Doc). Abgewartet. Wollte mich hinlegen und ne runde Schlafen. Ging nicht. Liegeposition nicht möglich. Der erste innere Wunsch nach Einschläfern rührte sich in meinem Inneren.

Weiterer Nachmittag. Angerufen. Wurde gleich hinzitiert. Also abdafür. Eingecheckt, kurz gewartet und dann kam die Dottoröse. Skeptischer Blick. Erwachsener Mann klagt über Bauchschmerzen. Nach Schilderung der genauen Symptome und weinerlichem Gewinsel über die Abartigkeit der Schmerzen und dem ersten Ruf nach Euthanasie heroischem darauf bestehen das es nur nervt aber nicht so wild ist kam die Anweisung in ein anderes Zimmer zu gehen und mich auf der Liege lang zu machen.

Unter lautem Gejammer, mit langsamen Bewegungen und dem zweiten Ruf nach Einschläfern, da die Schmerzen nicht mal einem Hund zu wünschen wären Aufrecht und wie ein Mann den Schmerz ertragend ging ich dann dort hin und wuchtete meinen Astralkörper auf die Liege neben dem U-Boot Jagt Apparat Ultraschallgerät.

Frau Doktor hat dann bissl am Bauch rumgedrückt und mit dem Ultraschalldingens da Spazierfahrt gemacht. Ihr Gesichtsausdruck war wenig verheißungsvoll und sie telefonierte dann die Kollegin für eine zweite Meinung an. Die kam dann und beide wurden sich schnell einig.

Einweisung. Ins KKH. Mit der Anmerkung doch bitte gleich ein paar Sachen mitzunehmen, da ein Auffenthalt dorten nicht ausgeschlossen werden kann. Verdacht auf Gallenkolik. Oder so.

Großes Kino. Da ringe ich mich endlich mal durch zum Doc zu gehen und dann das. Zum Auto geschleppt und Taxi (Eltern) organsiert, da ich keinen Bock drauf hatte mein Auto da oben stehen zu lassen.

Ab ins KKH. Beim Pförtner gemeldet. Der fand die Frage nach der Euthanasie Abteilung nur minder witzig. Als ob ich in meinem Zustand scherzen würde. Zur Ambulanz weiter geschickt.  Dorten an den wartenden sofort vorbeigeschleust und in ein Behandlungsabteil gesteckt worden mit der Bitte neben dem Sonar die Liege doch bitte auszufüllen.vAuch die fanden die Frage nach sofortigem Einschläfern unangebracht. Derweil wollte ich doch nur einen humanen Tod sterben und einfach einschlafen. Von wegen human Medizin. Quacksalber.

Dort kam der junge, österreichische Assistenzarzt und hat sich vorgestellt. Nach meinem Befinden erkundigt und sich mein Gejammer über die Schmerzen meine äußerst männliche Schilderung der Symptomatik angehört. Den Bauch abgeklopft und getastet und is zu dem Schluss gekommen, dass es wohl nicht die Galle is. Meinte es könnte in Geschwür im Zwölffingerdarm sein. Aber eher unwahrscheinlich. Hat mir dann Blut abgenommen für endgültigen Check und mich an nen Tropf gehängt. Hab gefragt ob das endlich die endgültige Erlösung sei. Er meinte nur mit einem Grinsen, dass das was für den Magen sei, falls doch was am Magen fehlt.

Die Blutwerte waren alle klasse. Bis auf zwei. Die waren erhöht. Das eine is ein Enzym oder so, dass erhöht sich wenn dem Muskel was fehlt und der andere is wenig aussagekräftig. Und das ohne meine (Bauch)Muskeln außerordentlich zu beanspruchen. Schafft das erst mal!

Also keine Einschläferung. D.h. ich muss diese Verfickte Welt noch länger ertragen.* Danke auch.

 

*oder sie mich. Weiß nicht was schlimmer ist.

Kommentare:

  1. Oh Gott, so tapfer gewesen und dann wird nicht mal der kleine Wunsch nach Einschläferung erfüllt. *tätschelüberdenKopf*

    Willst´n Taschentuch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, Danke, genug Taschentücher hier.

      Löschen
  2. Armes Hasi. Kann man dir was Gutes tun? Ein Bier? Eine Rheumadecke? Eine Originalverpackte Mordin Souls Figur? Irgendwas simples?

    (Mal ehrlich: Damit ist nicht zu spaßen. Hatte ja dieses Jahr selbst einen kleinen KH Aufenthalt durch sowas)

    Lg,

    Königstyrann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, aber Mordin hab ich schon. :)
      Tali oder Grunt wären nice. ;)

      Löschen
  3. Er meinte nur mit einem Grinsen, dass das was für den Magen sei, falls doch was am Magen fehlt.

    ? Ja und WAS genau wars denn nu? Man gibt also einfachmalso irgend nen Medikament auch wenn man nicht weiss was man hat... aha ok... ähm.... gut... hm...

    Entweder bin ich bereits zu müde und hab etwas überlesen oder ich bin sonstwie dämlich, ich weiss jetzt dass Du Schmerzen hattest, dass da was war, und Du Dir gewünscht hättest eingeschläfert zu werden, wegen Schmerzen... aber was wars denn nu im Endeffekt? Hat man Doch einfachso wieder nachhaus geschickt, wenn es ja die Galle nicht sein soll...?

    MIR hat man gesagt wenns was mit der Galle wäre, würde der Stuhl sich verfärben, also sehr hell werden verweisslichen sozusagen.... und man hätte dann Koliken....

    Manchmal ist sowas echt seltsam, grad innem KH hat man das Gefühl der eine Arzt sagt dies der andere das und am Ende weiss man nicht mehr woran man ist und was man nu eigentlich haben soll...

    Ähm... nunja.... ich hab ja auch so meine Horrorgeschichten im KH hinter mir und... Ja.....
    Humanmedizin... tja... :)

    LG FrauElch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, ich schau nicht jedesmal nach wie meine Hinterlassenschaft aussieht. :)

      Und das Magenmittel schadet sicherlich nicht, der zickt auch hin und wieder.

      Löschen
  4. Ach ähm.... :)

    Gute Besserung ;) :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich hätte ja auf eine Blinddarmentzündung getippt!

    Na dann gute Besserung, alter Mann. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War des Doctors aller erste Vermutung auch, aber der is schon raus.

      Löschen
  6. Lass mich das kurz zusammenfassen:

    Du hattest also Bauchmuskelkater? 0_o

    ;-*

    AntwortenLöschen
  7. Jaja... die Alten verfallen und wer solls bezahlen?^^

    Trotzdem gute Besserung

    AntwortenLöschen
  8. Das mit dem Muskelkater wollt ich auch grad schreiben, oder ist das etwas anderes? Bin ja kein Dr...

    Gute Besserung auf jeden Fall!!

    AntwortenLöschen

Kommentieren auf eigene Gefahr!

Jeder Kommentar bringt DICH ein Stück weiter hinein. In den Wirbel des Chaos!