Lange Tage und angenehme Nächte

30. Juli 2013

Human Medizin.

Das ich jetzt offiziell alt bin hab ich ja schon berichtet. Und jetzt fängt der Verfall an. Die Gebrechen häufen sich und steigen in ihrer Intensität. Inkl. Krankenhausaufenthalt. Aber von vorne.

Samstag Abend. Auftreten erster Symptome. Bauchschmerzen. Werden einfach in den Zusammenhang mit Vollgefressenheit gestellt. Quasi ignoriert.

Sonntag. Aufgestanden. Bauchschmerzen nicht besser. Jede Bewegung schmerzt. Nervig, aber noch nicht so stark, dass eingegriffen werden muss. Finde Fand ich zumindest. Gesunder Schlaf wird’s schon richten.

Montag.

Morgen/Nacht.Wecker läutet mitten in der Nacht. Höllenwoche. Bauchschmerzen fast weg. Keine Bewegungseinschränkungen mehr. Also ab in die Arbeit. Nach dem ersten Kaffee in der Geldbeschaffungsanstalt kamen die Schmerzen wieder.

Vormittag. War echt nervig. Fortbewegung war nur noch in gebückter Demutshaltung möglich. Hinsetzen ging nur langsam. Der Entschluss nach der Arbeit den Dottore auf zu suchen wurde gefasst.

Nachmittag. Öffnungszeiten recherchiert (weiß ich nicht auswendig, geh wenn es hoch kommt nur einmal im Jahr zum Doc). Abgewartet. Wollte mich hinlegen und ne runde Schlafen. Ging nicht. Liegeposition nicht möglich. Der erste innere Wunsch nach Einschläfern rührte sich in meinem Inneren.

Weiterer Nachmittag. Angerufen. Wurde gleich hinzitiert. Also abdafür. Eingecheckt, kurz gewartet und dann kam die Dottoröse. Skeptischer Blick. Erwachsener Mann klagt über Bauchschmerzen. Nach Schilderung der genauen Symptome und weinerlichem Gewinsel über die Abartigkeit der Schmerzen und dem ersten Ruf nach Euthanasie heroischem darauf bestehen das es nur nervt aber nicht so wild ist kam die Anweisung in ein anderes Zimmer zu gehen und mich auf der Liege lang zu machen.

Unter lautem Gejammer, mit langsamen Bewegungen und dem zweiten Ruf nach Einschläfern, da die Schmerzen nicht mal einem Hund zu wünschen wären Aufrecht und wie ein Mann den Schmerz ertragend ging ich dann dort hin und wuchtete meinen Astralkörper auf die Liege neben dem U-Boot Jagt Apparat Ultraschallgerät.

Frau Doktor hat dann bissl am Bauch rumgedrückt und mit dem Ultraschalldingens da Spazierfahrt gemacht. Ihr Gesichtsausdruck war wenig verheißungsvoll und sie telefonierte dann die Kollegin für eine zweite Meinung an. Die kam dann und beide wurden sich schnell einig.

Einweisung. Ins KKH. Mit der Anmerkung doch bitte gleich ein paar Sachen mitzunehmen, da ein Auffenthalt dorten nicht ausgeschlossen werden kann. Verdacht auf Gallenkolik. Oder so.

Großes Kino. Da ringe ich mich endlich mal durch zum Doc zu gehen und dann das. Zum Auto geschleppt und Taxi (Eltern) organsiert, da ich keinen Bock drauf hatte mein Auto da oben stehen zu lassen.

Ab ins KKH. Beim Pförtner gemeldet. Der fand die Frage nach der Euthanasie Abteilung nur minder witzig. Als ob ich in meinem Zustand scherzen würde. Zur Ambulanz weiter geschickt.  Dorten an den wartenden sofort vorbeigeschleust und in ein Behandlungsabteil gesteckt worden mit der Bitte neben dem Sonar die Liege doch bitte auszufüllen.vAuch die fanden die Frage nach sofortigem Einschläfern unangebracht. Derweil wollte ich doch nur einen humanen Tod sterben und einfach einschlafen. Von wegen human Medizin. Quacksalber.

Dort kam der junge, österreichische Assistenzarzt und hat sich vorgestellt. Nach meinem Befinden erkundigt und sich mein Gejammer über die Schmerzen meine äußerst männliche Schilderung der Symptomatik angehört. Den Bauch abgeklopft und getastet und is zu dem Schluss gekommen, dass es wohl nicht die Galle is. Meinte es könnte in Geschwür im Zwölffingerdarm sein. Aber eher unwahrscheinlich. Hat mir dann Blut abgenommen für endgültigen Check und mich an nen Tropf gehängt. Hab gefragt ob das endlich die endgültige Erlösung sei. Er meinte nur mit einem Grinsen, dass das was für den Magen sei, falls doch was am Magen fehlt.

Die Blutwerte waren alle klasse. Bis auf zwei. Die waren erhöht. Das eine is ein Enzym oder so, dass erhöht sich wenn dem Muskel was fehlt und der andere is wenig aussagekräftig. Und das ohne meine (Bauch)Muskeln außerordentlich zu beanspruchen. Schafft das erst mal!

Also keine Einschläferung. D.h. ich muss diese Verfickte Welt noch länger ertragen.* Danke auch.

 

*oder sie mich. Weiß nicht was schlimmer ist.

28. Juli 2013

ENDE

Letzter Urlaubstag vorbei. Naja, genau genommen, war der letzte Urlaubstag gestern. Heute hätt ich sowieso frei gehabt. Schade, hätt schon noch bissl dran hängen können. Naja, Sellerie. Wie da Bayer sagt.

Wenigstens wurd’s zum Schluss raus nicht langweilig. Pacific Rim im Kino gekuckt. 12h Session Bierln, Pooln, Grillen und zocken. 50er Feier von der Verwandtschaft. Alles bei schön Sommerlichen Temperaturen und sehr aggressiven Mücken und Bremsen. Entsprechend sehen auch meine Haxn aus. Voller Einstiche. Teils auf 5 Mark Stück Größe geschwollen. Naja, Sommer halt. Dafür bin ich dem Sonnenbrand entkommen. Harhar.

Naja, heut noch zum Ausklang paar Töpf geraucht. Wo wir auch gleich bei der Auflösung des Rätsels sind. Am Nächsten dran war Frau Elch. Zwar etwas wage mit “…Zu sonem Sishazeugs gehörts auch nicht oder?…”  aber doch nah dran. Smiley Es ist ein Teil des neuen Mundstücks. Welches ziemlich kurz nach der Aufnahme des Rätsel-Fotos von nem Spezl zerstört wurde. Habs aber am nächsten Tag gleich ersetzt. Hatte ja sonst nichts zu tun.

Eure anderen Antworten waren auch nicht ohne. Smiley Sehr kreativ. :) Vielleicht mach ich sowas noch mal. Wenn mir wieder was unterkommt.

2013-07-28 18.54.45

22. Juli 2013

Wos is jiatzat nachad des?

2013-07-22 19.14.14

So, weil mir grod nix eifoid zum Bloggn, gibt’s a Rätsl.

Wos is des Glosding obn auf dem Buidl?

Mid macha dearf jeder. Z’gwinna gibt’s nix. Auflösn dua i am Sonndog.

 

So, weil mir im Moment nichts zum Bloggen einfällt, gibt es ein Rätsel.

Es gilt zu erraten, (für) was der Glaskörper oben auf dem Bild ist.

Mit raten darf jeder. Zum gewinnen gibt es nichts. Aufgelöst wird am Sonntag.

18. Juli 2013

A.L.T.

So, nun ist es offiziell.

Ich. Bin. Alt.

Nun muss ich nur noch die Tage Jahre Jahrzehnte  bis zur Rente zählen.

Mein zukünftiger Lebensinhalt wird das jammern über diverse Gebrechen sein. Und Kinder beschimpfen. Und die Nachbarn beobachten und rum g’schafteln. Und Falschparker anzeigen. Und was man halt sonst so macht als alter Mann.

Ach du scheiße, brauch ich jetzt auch nen Bierwärmer? Pfui. Ich glaub da behalt ich mir noch ein Bisserl Jugend und trink mein Bier weiterhin kalt.

Ich geh mal mein warmes Frühschoppen Bier trinken und irgend jemanden verbittert an maulen oder voll jammern wie schön doch früher alles war und die heutige Jugend ja kein Benehmen mehr hat.

16. Juli 2013

Erfrischung

2013-07-16 12.53.24

V.l.n.r.:

Schlumpf Limo/Saft, gekauft wegen der tollen Farbe.

Gelbes, überteuertes Limo, gekauft wegen der hübschen Dose.

Grünes, überteuertes Limo, gekauft wegen der hübschen Dose.

Oranges, überteuertes Limo, gekauft wegen der Vollständigkeit und der hübschen Dose.

Bio Saft, gab’s gratis zum Brot.

 

Ja, manchmal bin ich leicht zu ködern. Verklagt mich doch.

15. Juli 2013

Urlaub 1/3

Die erste Woche ist rum. Ich behaupte jetzt einfach mal das es nur schlechter werden kann. Schließlich hatte ich Besuch auf Urlaub da. Was mich sehr gefreut hat. Da wurde kurzzeitig wieder bissl Leben in das Loch hier rein gebracht. :)

Die Grillsaison wurde eröffnet. Also hier am Balkon.

Der Umstände bedingt wurde viel unternommen. Traunstein, Salzburg, München, Burghausen, Reit. Nur das beste was die Gegend (plus Nachbarland) zu bieten hat. Naja und halt die Landeshauptstadt. Bzw. deren Zoo.

wurmquallehase
What’s up Wurm, Blubb Qualle und Chill Hase
.

Samstag war ich mit paar Kumpels am Chiemsee in der Sundowner Bar. Sonnenuntergang begutachten. Wenn mal jemand in der Nähe des Chiemsees Urlaub macht oder sonst wie unterwegs ist, kann ich das nur empfehlen. Dort hab ich seit langem mal wieder einen richtig guten Mojito getrunken. Bzw. überhaupt seit langem einen guten Cocktail.

Sundowner

Mal sehen was diese Woche bereithält. Auf jeden Fall wird eine Ära enden.

13. Juli 2013

Was is los?

Heute ist DIE Veranstaltung überhaupt. Das Gigantikum. Eigentlich “mein” Fest. Seit Jahren meiner Erinnerung nach jedes Jahr dort. Ausnahme letztes Jahr. Da musste ich Arbeiten. Da wurde solang mit dem Termin jongliert, bis es für mich zu spät war frei zu nehmen. Egal. Vergangen. Ich hab mich immer mega drauf gefreut. Party machen. Alte Freund treffen. Ratschen. Saufen.

Und dieses Jahr? Kein Bock. Nicht ein winziges Bisschen.

Ich hab null Ahnung warum. Bin weder schlechter gelaunt als sonst, noch depressiver. Hab für meine normalen Verhältnisse sogar “gute” Laune. Oder was man als solche bezeichnet.

Jetzt war ich dann schon das zweite Jahr hintereinander nicht. Nächstes Jahr muss ich hin, wenn es wieder ist. Nur um raus zu finden, ob das Feuer einfach aus ist oder nur die Glut wartet wieder auf zu lodern.

2013-07-12 23.08.11

Basteln mit Lu #2

2013-07-12 19.06.24

Geburtstags Mitbringsel schnell und originell dekoriert. Heut: Blumendraht und Panzertape.

Es wurde Gegrillt. Burger. Harhar. Gibt nur Foto vom ersten. Vom Doppelten und vom Dritten hab ich keins mehr gemacht, war im Fresswahn.

2013-07-12 20.20.48

8. Juli 2013

Reicht.

Brauche keinen größeren Kofferaum. Zwei Kästen haben platz. Was will mann mehr? Aussen rum hat auch noch Grillgut und oder Schnaps platz. Ideal.

2013-07-08 17.33.07

V.l.n.r: Wochinger Helles, Zitronen Limo, Wochinger Weißbier, Franziskaner Dunkles Weißbier.

Ja, Es haben sich ein paar Flaschen Kracherl unters Bier gemischt. Denn, und jetzt passt genau auf ihr V+ und BecksMischimaschi Trinker, Bier wird wenn überhaupt nur mit Limo oder Cola gemischt. Selbst dann gebietet es der Anstand das Bier aufs Kracherl zu schütten und nicht das Kracherl ins Bier.

Wer mal in der Gegend in und um Traunstein ist, sollte unbedingt ins Wochinger Brauhaus gehen. Haben sehr gutes Essen, einen schönen Biergarten und ein Weißbier zum niederknien. Außerdem macht diese Brauerei das einzige Helle, dass mir wirklich schmeckt.

7. Juli 2013

Gen Urlaub

So, erst das wichtige.

Ich hab ab Morgen Urlaub. Drei Wochen.

So, jetzt zum Anfang der vergangenen Woche. Die geplante Bahnfahrt fand nicht statt.
Ja wie?! Werdet ihr jetzt denken. Und das kam so...

Montag punktlich um 0415 war das Taxi da. Ich war ziehmlich genau fünf Minuten vorher mit Rasur, duschen und packen fertig.
Ich weiß was ihr jetzt denkt, verschwendete fünf Minuten. Ja, ich weiß, aber den zeitlichen Luxus hab ich mir gegönnt. Wir also pünktlich los und auch pünktlich am Bahnhof angekommen. Kurz mit dem Taxifahrer wegen Abholung am Mittwoch gequatscht. War mir nicht ganz sicher wann ich ankomme, also wollte ich schnell in den Unterlagen nach kucken. Wer mich kennt, weiß was jetzt kommt. Genau, zu Hause vergessen. Natürlich sind da auch die Fahrkarten drin gewesen. Bullshit. Also wieder heim. Schnell nachgekuckt wie und ob ich es schaffe noch diesen oder den nächsten ICE in München zu erwischen. Verbindung gefunden und den TT dort hin gejagt. Dank mittlerweile einsetzendem Berufsverkehr den Zug knapp verpasst. Verbindungen noch mal gecheckt. Ein Ankommen am Zielort zu einer akzeptablen Zeit war nicht mehr möglich. Also wieder den TT aktivert und gen Westen gefahren. Hauptsache ich hab mir extra sündhaft teure neue Kopfhörer für die Zugfahrt gekauft. Ihr dürft jetzt schadenfroh sein.

So, jetzt reichts mit der Schadenfreude aber.

Das Seminar war ganz interessant, aber weniger neues als ich erhofft hatte. Die Unterkunft bei der BG war ok. Zimmer hat gepasst. Essen war klasse. Mitteilnehmer waren gut drauf. Das Weißbier seinen namen nicht wert. Der Wein dafür umso besser.

Sonst war die Woche nicht viel. In der Arbeit war's relativ ruhig (stressig hattens die Kollegen nur die drei Tagean denen ich nicht da war).

Donnerstag hab ich WWZ gekuckt. Film war gut. Hat mir echt gut gefallen. Hat mit dem Buch wenig gemein aber mir gefiel er.

Gestern dann die nächste Heldentat. Früh morgens ausgesperrt. An meinem Schlüsselbund hängtauch der Autoschlüssel.

Ihr dürft noch ein mal schadenfroh sein.

Nana, reicht ja schon.

Hab dann um fünf Uhr morgens den Kollegen angerufen, der bei mir vorbeifährt ob er mich mitnimmt. Er war so nett und Tat das. Als Lohnfürmeine Dummheit war ich die ganze Schicht das Zielvon Hohn und Spott. Zur Belohnunghab ich die frechen Säcke Arbeit zugepflastert.
Wenigstens hab ich jetzt endlich meinen Ersatzschlüssel erreichbar deponiert. Nein, weder unter nem Blumentopf, noch unter der Fussmatte.

Und jetzt, zum Feierabend und zur Urlaubs Einstimmung gibt's jetzt noch ein Töpferl und ein oder zwei Weißbier.

Morgen steht dann noch mal ein stressiger Tag in Sachen Wohnung besuchstauglich machen an. Sah bzw sieht aus wie die Bude von so nem abgehalfterten Cop aus nem achtziger/neunziger Jahre Actionfilm. Ihr wisst schon, die gebrochenen Helden, geschieden, dem Suff verfallen. Aber nur die Bude ist so, nicht die Lebensumstände. Bin ja kein Cop.
Schließlich bekomme ich Dienstag Besuch aus einem kleinen Dorf in BaWü. Der eine oder andere mag es kennen, heißt Stuttgart oder so ähnlich. Das sind die, die irgendwie was mit 21 haben. Die Schwaben, ein lustiges Volk. Dabei weiß doch jeder, dass 21 nur die halbe Wahrheit ist. Man muss sie einfach gern haben.

Nun denn, wünsche noch einen schönen Restsonntagabend, ich werde ihn haben.
Meine Stimmungis heute nur schwer zu zerstören.

1. Juli 2013

Gen Westen.

Ich darf auf Seminar. Nach Maikammer. Zur BG. Wollte gestern dazu bloggen, hab’s übersehen. Ich “darf” Bahn fahren. Ihr wisst ja was das heißt.

DAUMEN DRÜCKEN!

Eines der letzten großen Abenteuer der Menschheit. Eine Fahrt mit der Deutschen Bundes Bahn.

So, sollte ich unterwegs WLAN haben, werde ich Berichten. Haben das mittlerweile alle ICEs? Naja, is auch wurscht. Hauptsache das scheiß Ding fällt nicht aus auf halber Strecke.

Wünscht mir Glück!

Möge der heilige Aloisius von Gonzaga mit mir sein.*

 

 

oder in der Hölle schmoren.