Lange Tage und angenehme Nächte

30. Dezember 2012

Der Hobbit. Eine Unerwartete Reise.

Ich hab ihn mir gestern gegeben. Den Hobbit. Den ersten Teil. In 3D. In HFR.

Zum Film. Ich kenne das Buch nicht. werd’s auch wie bei HDR erst lesen wenn ich alle drei Teile gesehen habe. Ich find den Hobbit gut. Richtig gut. Bin jetzt nicht restlos begeistert oder hin und weg, aber er war wirklich nicht schlecht. Man merkt stellen weise, dass die Vorlage ein Kinderbuch ist. Aber auch das ist nicht schlimm. Außerdem kommt nur ein einziger dieser nervigen Haar-Füssler vor und nicht ein Drittelduzend. Und ZWERGE viele ZWERGE! Zwerge muss man mögen!

Zu 3D. Überflüssig. Wie immer. Ich werd’ damit nicht warm. Mehr Geld für NULL Mehrwert. Außerdem war diesmal was falsch eingestellt. Man sah teilweise die zwei sich überlagernden Bilder einzeln. Bullshit. Stümperei. Aber nicht mal so störend wie es sich anhört. Trotzdem schlimm.

Zu HFR. Nicht so katastrophal wie erwartet. Die Kritiken stimmen so ziemlich alle. Man sieht dem Set stellen weise an, das es ein Set ist und geht in keinster Weise als “echt” durch. Störte mich jetzt aber nicht. Fiel mir nur auf. Das manche Szenen durch HFR eine unnatürliche Schnelligkeit bekommen ist mir nicht wirklich aufgefallen. Aber, das Bild war schärfer. Ganz klar bessere Bildqualität. Ich für meinen Teil kann sagen, HFR stört mich nicht, muss dafür aber auch nicht unbedingt mehr Kohle aufn Tischlegen.

Ich würde sagen, seht euch den Hobbit an. Ich würde auch HFR empfehlen. Also nicht weil es geile Technik Scheiße ist, sondern ums einfach mal gesehen zu haben und sich ne Meinung zu bilden. Aus diesem Grund hab ich auch die HFR Version gewählt. Den dieses Mal hätte es sogar die Auswahl gegeben ob 2D (Aber in einem echt ekeligen Kinosaal), 3D oder 3D+HFR. Wenn nicht, auch egal, Geld gespart und auch sicherlich keine Einbußen.

Ich für meinen Teil finde es ist ein würdiger Abschluss für mein Kinojahr 2012.

Kommentare:

  1. Ich habe es noch nicht geschafft. Daher danke für die Rezension.

    Auf die neue Aufnahmetechnik bin ich gespannt. Ich habe über Weihnachten mir Herr der Ringe auf Blue Ray angesehen und festgestellt, dass das brilliante Bild zwar grandios ist, aber man sehr schnell dadurch die Tricktechnik erkennt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern.

      Das mit den Effekten bei HDR is mir auch aufgefallen. Allerdings bei der DVD. Ich denke es liegt einfach daran, dass die Filme schon ein gewisses Alter haben.

      Beim Hobbit werden nicht die CGI Effekte enttarnt sondern die "echten" Kulissen enttarnt.

      Löschen
  2. Ich hab hier zwar noch immer 2 Kinokarten liegen... Aber ich denke diese Reihe kommt auch erst als Pack auf BD zu uns... Ich mag zur Zeit keine Filme, die eigentlich mehr Teile haben und dann erst einen zu schauen... Das nervt mich irgendwie... ^^

    AntwortenLöschen
  3. Das mit der HFR kann ich so auch nur bestätigen. ich mochte den Film wirklich, wirklich, wirklich gerne. Die Bildschärfe durch die HFR ist einfach nur krass und davon ab fahr ich halt auf Technik ab - aber man sieht wirklich alles, auch das was man sonst nicht wahrgenommen hätte.

    Kann eigentlich alles nur unterschreiben was du so geschrieben hast.

    Lg,

    Königstyrann

    AntwortenLöschen
  4. Japp. Toller Film HFR wirkt irgendwie besser bei 3D imho. Der Film ist alles in allem viel viel besser als das Buch (da das Buch sehr langatmig ist)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich mach das wie bei Herr der Ringe, erst die Filme, dann Buch.

      Löschen

Kommentieren auf eigene Gefahr!

Jeder Kommentar bringt DICH ein Stück weiter hinein. In den Wirbel des Chaos!