Lange Tage und angenehme Nächte

26. August 2012

vorbei.

Eine Ära ging gestern zu Ende.

Nach achteinhalb Jahren.

Eine Lange zeit.

Als ich damals  erfuhr, dass es zu Ende gehen würde, war ich äh sauer, enttäuscht und fühlte mich verarscht. Gestern, als ich den entscheidenden Schritt getan hab um es zu beenden war da nichts mehr. Es musste getan werden, also hab ich es getan.

Das war’s also. Schade. Es war meistens eine schöne Zeit. Bis auf die letzten Monate, aber da war mir eh das meiste Gleichgültig.

Am Liebsten würde ich nicht nur die Ära zu ende gehen lassen, sondern auch einen klaren Schlussstrich ziehen. Aber nein. Mindestens bis Ende des Jahres wird es wohl noch das eine oder andere Intermezzo geben. Leider.

Aber gut, bei manchen Dingen kann man einfach nicht aus.

ja, passt nicht ganz zum Thema, aber ich vergöttere dieses Lied.

Kommentare:

Kommentieren auf eigene Gefahr!

Jeder Kommentar bringt DICH ein Stück weiter hinein. In den Wirbel des Chaos!