Lange Tage und angenehme Nächte

15. Mai 2012

Die Mär vom toten Boten.

Wir haben in der Arbeit so ne Liste, auf die die Cheffs Anweisungen, zu erledigende außertürliche Arbeiten und sonstige wichtge Änderungen aufschreiben. Letzte Woche stand da auf einmal, das der Chief of Chiefs diese Woche in die Anlage kommt un d was zu verkünden hat.
Die direkte Führungsebene gab sich betont schweigsam.

-Nie ein gutes Zeichen-

Einen Teil der angekündigten Ankündigung konnten wir in Erfahrung bringen.

Also beschlossen wir heut, auch wenn wir Nachtschicht haben, um zwei in der Arbeit an zu tanzen.

Es waren überraschend viele da. Aber gut. Der Chief of Chiefs kommt nie ohne triftigen Grund und die lächerliche Rumschweigerei heißt auch nix Gutes normal. Egal.

Naja, so waren wir heute da. Haben uns das also angehört. Überraschende, nicht nachvollziehbare personelle Entscheidungen gehört, nen Kaffee getrunken und wieder heim gefahren.

Ich wusste gleich, dass ich nur den Wecker stelle damit ich mir schlechte Nachrichten anhören kann.
Naja, wenigstens konnte ich eh nicht schlafen und war seit zehn auf.

Gut, ich finde die heute verkündeten Entscheidungen fragwürdig, werde mich aber fügen. Hab ja eh keine Wahl.
Es wird mir aber sicherlich zukünftige, den Job betreffende Fragen/Entscheidungen nicht unbedingt erschweren.

Kommentare:

  1. Ich hoffe mal, dass es dich nicht direkt treffen wird o.Ä. *daumendrück*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fürs Drücken der Daumen, aber es hat mich direkt getroffen.

      Also es ging nicht ums Leute ausstellen. Nur so als Erklärung. ;)

      Löschen
  2. Wenigstens wird überhaupt irgendwas bei Euch erzählt... Auch, wenn es nur schlechtes ist...
    Bei uns wird grad auf der Weihnachtsfeier kurz was erzählt... Ansonsten wird man im dunkeln gelassen... So hat der Boss alle Stränge in der Hand und kann seine Skla... Ähm... Arbeiter lenken wie er will... Und unter Druck setzen, wenn es sein muß...

    Hoffe, das es für Dich nicht zu schlimm wird!! Drücke Dir die Daumen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es wird viel bei uns erzählt. Vor Allem Halbwahrheiten. Aber egal, DAS isn anderes großes Thema.

      Naja, schlimm is definitions Sache, ich bin äh etwas enttäuscht und fühl mich halt verarscht und/oder hintergangen. Aber egal. Hin und wieder hat man einfach keine Wahl.

      Löschen

Kommentieren auf eigene Gefahr!

Jeder Kommentar bringt DICH ein Stück weiter hinein. In den Wirbel des Chaos!