Lange Tage und angenehme Nächte

18. Februar 2012

Fleischesfreude

Woher kommt eigentlich das selten dumme Sprichwort:

“Freuen wie ein Schnitzel”?

Ich kapier es nicht und find's auch irgendwie, äh, scheiße.

Warum sollen sich Schnitzel freuen? Weil sie vor dem Panieren erst mal ordentlich geschlagen werden? Um dann in siedenden Öl/Fett ertränkt zu werden? Nur um anschließend in kleine mundgerechte Stückchen geschnitten zu werden oder zwischen zwei Semmelhälften brutal erdrückt zu werden?

Klärt mich bitte auf. Ich versteh den Spruch echt nicht.

Aber dafür hab ich jetzt Hunger und mach mir was zu essen.

An Guadn.

Kommentare:

  1. Ich hab zuerst “Frauen wie ein Schnitzel” gelesen...das gibt dem Post doch einen ganz neuen Sinn ;-)

    AntwortenLöschen
  2. @nakura: Frauen wie ein Schnitzel, geschlagen, fettig und aussen krümmelig? :)

    AntwortenLöschen
  3. @MrLuzifer: Eher...äh...zart, goldbraun und lecker? ;-)

    AntwortenLöschen
  4. solange ihr eure Frauen nicht blutig mögt ist alles in Ordnung.
    Das geballte zusammengetragene menschliche Wissen (Google) konnte dazu auch nichts sinnvolles sagen. Eher Theorien.

    AntwortenLöschen
  5. Hmmm... weiß ich leider auch nicht... Es gibt da 2 Bücher von einem leider vor kurzem verstorbenen "Dr. Wort" der im radio ffn Redensarten erklärt hat, wo die herkommen...

    Vielleicht ist die dort auch drin?

    Auf jeden Fall hab ich nun hunger... ^^

    AntwortenLöschen

Kommentieren auf eigene Gefahr!

Jeder Kommentar bringt DICH ein Stück weiter hinein. In den Wirbel des Chaos!