Lange Tage und angenehme Nächte

16. Februar 2011

Unwichtige Gespräche

Neulich (heute) in die Arbeit…
“Heut gibt's Leberkas.”
“Wissen wir.”
“Ham ma Süßen Senf?”
“Ja, hab erst Süßen und Mittelscharfen gekauft.”
“Gut, ich nimm den Süßen mit, drüben is keiner mehr.”
“Der LK kann gegen achte geholt werden, Semmeln/Brezen soll er auch mit nehmen. Guade zwoa Stund bracht er, gegen zehne wird's zum essen.”
“Ja, is gut”
… Später…
“Wennst an Lehrling siehst, schickst ihn sofort zu mir!”
“Wenn ich ihn sehe, schick ich ihn hoch.”
… sehr kurz drauf … (Schon ganz zittrig und nervös)
“… Weißt wo der Lehrling is?…”
“Na, aber wenn ichn seh, schick ichn sofort zum W., der hat schon Ansprüche angemeldet”
“Ja genau, der muss den Leberkas und die Semmeln/Brezen holen!”
“Wissen wir, richten wir aus.”
“Weil der is um achte zum holen…”
“Wissen wir auch.”
… später … so gegen Acht… (schon relativ mehr nervös)
“Hey, is der Lehrling schon unterwegs?”
“Keine Ahnung", habn noch nicht gesehen. Aber bestimmt.”
Es ging noch alles gut, der Leberkas war pünktlich im Ofen und gegen Zehn gabsn dann. Zwinkerndes Smiley Ende gut, alles gut.

Kommentare:

  1. Na super, jetzt hab ich Hunger auf Leberkäse ^^

    AntwortenLöschen
  2. jaaaaa..., kann ich mir bildlich vorstellen.

    AntwortenLöschen
  3. Hmmmm... Leberkas und Brezen... Wie gut das ich einen kleinen Vorrat dieser leckereien habe... Nur leider keinen echten aus Bayern... Leider nur vom Aldi... Aber beim nächsten Urlaub gibts dort einen gang zum Metzger... 2 oder 3 Kilo reichen dann für einen Monat... ^^
    Also heut Abend gibts den vom Aldi trotzdem... :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hatte heute schon wieder einen. War wieder sehr lecker. ;)

    AntwortenLöschen

Kommentieren auf eigene Gefahr!

Jeder Kommentar bringt DICH ein Stück weiter hinein. In den Wirbel des Chaos!